Moderation von Workshops und Sitzungen – ein Schwerpunkt in der Beratungsbranche. Als Business Analystin unterstütze ich unsere Berater nicht selten bei der Planung und Erstellung von Workshops. Basiswissen der verschiedenen Moderationsmethoden sind hier natürlich von Vorteil. Grund genug, mich in einem Moderationstrainings-Seminar anzumelden.

In einem zweitägigen, sehr abwechslungsreichen Kurs wurden uns Moderations-Neulingen Begriffe wie „Thesen-Spaziergang“, „Soziometrische Aufstellung“, „Murmelgruppe“ oder „Stationengespräch“ näher gebracht.

Doch was ist eine Soziometrische Aufstellung? Die Soziometrische Aufstellung regt die Kommunikation zwischen den Teilnehmern an und erleichtert so das Kennenlernen. Sie ist geeignet, wenn Sie einen Workshop leiten, bei dem sich nicht alle kennen. Als Moderator legen Sie Kriterien fest, nach denen sich die Teilnehmer im Raum aufstellen. Das kann linear sein (z.B. alphabetisch nach Vornamen), gruppiert (z.B. bei Ja/Nein-Fragen) oder auch über den ganzen Raum verteilt (z.B. bei Fragen nach der Herkunft). Um sich entsprechend zu positionieren, müssen die Teilnehmer miteinander sprechen und sich austauschen. So erfolgt ein erstes, ungezwungenes Kennenlernen.

Was ich Ihnen, liebe Kundinnen und Kunden, für die Moderation Ihres nächsten Workshops oder Ihrer nächsten Sitzung weiter nahelegen kann, ist vor allem eines: gute Orientierung der Teilnehmenden. Erklären Sie das Thema und das Ziel zu Beginn des Workshops, geben Sie einen guten Überblick über den Ablauf und vergessen Sie dabei nicht, auch über Rahmenbedingungen wie Pausen, Mittagessen und Abschluss zu informieren. Wenn Ihre Teilnehmer gut orientiert sind, werden sie sich auf den Inhalt des Workshops besser konzentrieren.

Mit diesen Tipps haben Sie einen guten Einstieg geschafft, was schon viel Wert ist. Wenn Sie es dann noch fertig bringen, den Teilnehmenden während des Workshops aktiv zuzuhören, in dem Sie sie ermuntern, nachfragen, Aussagen allenfalls wiederholen oder umformulieren, gehören Sie als Moderator oder Moderatorin schon bald zu den Workshop-Profis.

Somit wünsche ich Ihnen nun viel Freude und Erfolg bei Ihrer nächsten Moderation 🙂