«total commitment»

ALERION CONSULT

Expertise – Gesundheitswesen

Fallpauschalen, Kostenmanagement und Kulturwandel

Kliniken in der Schweiz und in Deutschland befinden sich im Umbruch. In der Schweiz trat Anfang 2012 das SwissDRG-Fallpauschalensystem in Kraft, das die Abgeltung der stationären Leistungen von Spitälern einheitlich regelt. In Deutschland wird seit über zehn Jahren nach DRG gearbeitet. Im Krankenhaus-Sektor findet eine Marktbereinigung statt.

Kliniken sind seither mit drei grossen Herausforderungen konfrontiert: Ertragssteigerung, Kostensenkung und Kulturwandel

Ziel ist die Erbringung einer hochqualitativen, bezahlbaren und menschlichen Medizin, die sich gleichzeitig rechnet. Es fehlt an Strukturen und Prozessen für Transparenz, zielgerichtete Steuerung grosser Kostenblöcke ebenso wie an Standards und Qualitätssicherung. Lange waren Kliniken sehr durch Hierarchie geprägt – unter Ärzten, zwischen Fachabteilungen, zwischen Ärzteschaft und Pflegepersonal. Die Zukunft verlangt mehr Zusammenarbeit entlang von Prozessen. Das stellt neue Anforderungen an Führungskräfte und die Mitarbeitenden.

Fokus auf Strategie
In dieser Situation sind strategische Planung und Steuerung zentral. Eine differenzierte Medizinstrategie und ein klar definiertes Leistungsspektrum entscheiden über den Unternehmenserfolg. Gleichzeitig muss die finanzielle Steuerung nach Wirtschaftlichkeitskriterien sichergestellt sein. Die Kosten müssen optimiert, Strukturen und Prozesse effizient sein. Ein heikler Punkt ist das Management von Personalkosten. Wir unterstützen Kliniken darin, ihr Leistungsspektrum auf die Zukunft auszurichten und leiten konkrete operative Konsequenzen ab.

Das Besondere am Gesundheitswesen
Beratung im Gesundheitswesen verlangt viel Sensibilität. Wir tragen mit konsequenten Schritten dazu bei, die Steuerung des Spitals nach Wirtschaftlichkeitskriterien auszurichten. Gleichzeitig wissen wir, dass es in Spitälern um Menschen geht, die teils mit existenziellen Sorgen kommen und medizinische Behandlung benötigen – und von Menschen behandelt und versorgt werden, die Patientinnen und Patienten helfen und heilen wollen.

Prof. Dr. med. Parwis Fotuhi

Prof. Dr. med. Parwis Fotuhi

Partner / Mitglied des Verwaltungsrates

Gesundheitswesen im Umbruch (PDF)

Interim Management im Spital

Im Spital oder Krankenhaus ist die Unternehmensstrategie direkt mit der Medizinstrategie verbunden.

Aufgrund unserer Erfahrungen können wir zusätzlich zur rein wirtschaftlichen Spital- und Krankenhausführung auch die Entwicklung bestehender Fachgebiete (Geschäftsfelder) und neuer Versorgungsbereiche und Versorgungsstrukturen, deren personelle und technische Ausstattung, die klinischen Prozess und Pfade und Behandlungs- und Ergebnisqualität erfolgreich miteinander verbinden.

Die Übersetzung der Strategie in operative Schritte auf die ärztliche und pflegerische Umsetzungsebene ist unsere Expertise. Hier ist es für uns sehr wichtig, das Vertrauen und die Motivation der Mitarbeitenden zu erhalten und zu stärken.

Unsere Leistungen

  • Vakanzen auf Führungsebene überbrücken z.B. bei Krankheit oder Ausfall der Geschäftsführung
  • Neue Geschäftsfelder erschliessen z.B. durch ambulant-stationäre Konzepte
  • Wirtschaftliche Stabilisierung der Klinik z.B. durch Kosten-Leistungsoptimierung
  • Leistungskritische Projekte steuern z.B. durch die Modifikation von Ablaufprozessen im OP

Dies tun wir als Führungskraft mit definierten Befugnissen vor Ort oder als Berater oder Coach der Führungsebene Ihres Krankenhauses.

Medizinstrategieentwicklung- und Umsetzung

Die Festlegung einer Medizinstrategie schafft auch die Eckpfeiler für künftige strategische Entscheidungen – beispielsweise Bauvorhaben, medizintechnische Investitionen oder Fragen der Personalentwicklung. Entscheidungen dieser Art können künftig vor dem Hintergrund der gesamten strategischen Ausrichtung des Spitals getroffen werden.

Zur Entwicklung der Medizinstrategie empfehlen wir meistens den Weg der gemeinsamen Strategieentwicklung mit den medizinischen Fachabteilungen. Dieser Weg ist initial etwas aufwendiger, als der «übliche« Weg der Strategieentwicklung am grünen Tisch und der dann oft steinigen Implementierung. Vorteil der Strategieentwicklung mit den Fachabteilungen ist die Einbindung der Führungskräfte in den Prozess und damit eine bessere Verankerung der Strategie auf der Umsetzungsebene der Führungskräfte.

Die spitalspezifische Medizinstrategie erarbeiten wir auf Basis eines umfangreichen Zahlen- und Datenmaterials. Die Erstellung der Strategie wird unter Berücksichtigung von drei «Perspektiven» vorgenommen. Grundlegend für die Sichten sind die Prämissen der Unternehmensphilosophie, die langfristige Sicherstellung einer medizinisch hochwertigen Versorgung der Menschen in der Region und die zufriedenstellende Wirtschaftlichkeit.

Unsere Leistungen

Fachabteilungssicht
Jede Fachabteilung wird einzeln analysiert, um ihre zukünftige Leistungsentwicklungsmöglichkeit zu bewerten. Hierzu werden Leistungsspektrum, Leistungsentwicklung und Prozesskennzahlen (z. B. Verweildauer) betrachtet. Weiterhin fliessen die Ergebnisse der medizinischen Entwicklungsgespräche in die Betrachtung mit ein.

Standortsicht
Jedes Spital wird anhand der Fachabteilungssicht und der Leistungsentwicklung sowie der Marktposition bewertet. Hierzu wird beispielsweise auf umfangreiche geographische Markt- und Wettbewerberanalysen zurückgegriffen.

Lokale und regionale Sicht
Neue Möglichkeiten der ambulanten und stationären Zusammenarbeit sowohl mit lokalen als auch regionalen Gesundheitspartnern werden bewertet. Hier spielt auch die langfristige Sicherstellung einer medizinisch-hochwertigen Versorgung der Menschen in der Region eine wichtige Rolle.

Personal- und Organisationsentwicklung

Ausgerichtet auf die Unternehmensstrategie definieren wir Ziele und Massnahmen für die Entwicklung Ihrer Mitarbeitenden und setzen diese gemeinsam mit Ihnen um. Hierbei setzen wir verschiedene Personalanalyseinstrumente ein. Im Rahmen der Strategieumsetzung empfehlen wir auch die Leistungsfähigkeit, sowie den Ausrichtungsgrad der Organisation auf die Strategie zu erfassen und damit auch die weitere Strategieumsetzung zu steuern.

Unsere Leistungen

  • Kernkompetenzanalyse
  • Unternehmenskulturanalyse
  • Organisational-Alignment-Analyse (Ausrichtungsgrad der Organisation)
  • Kundenzufriedenheitsanalyse

Einkauf- und Portfolio Management

Der Gesundheitsmarkt hat viele Einflussfaktoren, die zu einer ständigen Veränderung führen. Das Einkauf- und Portfoliomanagement ist auf die Medizinstrategie ausgerichtet.
Die Realisierung von Effizienzpotenzialen in den Ablaufprozessen ist unsere Kompetenz und unsere Einkaufsmodelle sind überall erfolgreich, wo pauschal abgerechnet wird.

Medikamente, Mittel und Gegenstände (MiGel) zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort! Unsere kostengünstigen und qualitativ nachhaltigen Lösungen überzeugen.

Unsere Leistungen

  • Keine reine Preisorientierung, sondern die Kombination mit Transparenz, Analytik, höchste Qualität und Prozessoptimierung
  • Engagement bei Lieferanten und Herstellern
  • Begleiten bei der Auswahl von Produkten für die Pflege und den Arzt
  • Strategische Sachkostensteuerung

Prozessmodulation und Ablaufoptimierung

Wir analysieren Ihre Prozesse in der gesamten Organisation, erarbeiten Lösungskonzepte und implementieren diese.

Speziell Aufnahmen-, Verlegungs- und Entlassungsprozesse, sind zeit- und kostenintensive Bereiche, die auch vom Patienten positiv oder negativ wahrgenommen werden und wichtige Faktoren in der Patientenzufriedenheit darstellen.

Effiziente Abläufe in den Kernprozessen wie OP, Herzkatheter, Intensivstation sind Grundlage für Wirtschaftlichkeit im Spital oder Krankenhaus.

Unsere Leistungen

  • Prozessanalyse
  • Prozesskostenrechnung
  • Prozessdesign