Wenn wir etwas schon früh im (unternehmerischen) Leben gelernt haben,  dann dies: «Produktive Energie befindet sich immer im Ungleichgewicht».

Die Augenblicke der Balance sind, wenn überhaupt, sehr kurz und reichen oft kaum, um Anlauf für die nächste Performance-Phase zu nehmen. Und trotzdem ist es die Aufgabe jedes Unternehmens, diese Balance immer wieder zu suchen und anzustreben.

 

Unternehmen im Gleichgewicht

 

Denn diese Balance hilft uns als Unternehmen oder Mensch in der Komfortzone zu bleiben. Aber warum muss produktive Energie im Ungleichgewicht sein? Die wenig erstaunliche Antwort lautet: «Weil wir dann fokussiert und energetisch bereit sind, alles dafür zu tun, um die Balance wieder zu erreichen».

Es braucht also in jeder Organisation eine gewisse «Unzufriedenheit» oder nennen wir es lieber «Disbalance». Sie hilft uns, den Fokus auf das zu richten was fehlt.

Aber Achtung: Bleiben wir zu lange in dieser «Disbalance» droht der Absturz. Zu viele Unternehmen haben zu lange ausschliesslich auf die Erreichung von strategischen Zielen gesetzt und dabei vergessen, eine unternehmerisch adäquate Kultur zu entwickeln. Die Konsequenz: Hohe Mitarbeiter-Fluktuation, wenig Commitment zum Unternehmen, was schlussendlich zu einer schlechteren Performance führt.

Auf der anderen Seite kämpfen NGO’s oft genau mit der gegenteiligen Herausforderung. Der Fokus liegt auf einer Kultur der Harmonie, des Konsens und Miteinanders. Wenn aber Ziele und Performance zu kurz kommen, dann entsteht auch hier auf Dauer ein ungutes Ungleichgewicht.

Als wir vor nun fast 29 Jahren Alerion Consult gegründet haben, hat uns untenstehendes Modell inspiriert, welches und bis zum heutigen Tag prägt und leitet.

Modell Unternehmen Leistung vs. Kultur

Deshalb sind unsere Unternehmensanalysen immer von zwei unterschiedlichen Seiten geprägt, nämlich mit dem Blick auf die Leistung und auf die Veränderung. Die Analyseergebnisse sind für die Unternehmen selbst ab und zu erstaunlich, denn offensichtliche Symptome haben ihre Ursachen oft auf der genau gegenüberliegenden Seite.

So ist es ein «Klassiker», dass mangelnde Wertschöpfung oft mit Problemen der Zusammenarbeit in den Schnittstellen zu tun hat oder fehlende Machbarkeit mit unklaren oder utopischen Zielen zusammenhängt.

Auch wir bei Alerion Consult suchen sowohl bei unseren Mandaten wie auch intern nach der Balance – im Wissen darum, dass wir die produktive Unzufriedenheit brauchen, um uns zu verändern.

Und wie sieht es bei Ihnen und in Ihrer Organisation aus? Wir freuen uns über einen lebhaften Dialog.

Ihr Alerion Consult Team – Das Team für Strategie und Umsetzung mit Prinzip

Bruno Schulze, Chairman/Partner