Das Schweizer Gesundheitswesen steht vor einer Strukturbereinigung. Mit welchen Geschäfts- und Kooperationsmodellen werden die Marktteilnehmer in Zukunft erfolgreich sein?

Am 5. September 2019 fand unser C-Level Anlass „Disruption oder Evolution im Gesundheitswesen“ im Hotel Astoria in Luzern statt. 40 Führungskräfte aus dem Gesundheitswesen durften wir an diesem Abend persönlich begrüssen.

Podium - Alerion

Nach einem Willkommenskaffee und einer kurzen Begrüssung der Gäste durch unseren CEO Johannes Regenass, wurden zwei Impulsreferate mit unterschiedlichen Fokusthemen gehalten.

 

Icon

Disruption oder Evolution im Gesundheitswesen (Bericht 2019) 2MB 202 downloads

Das Schweizer Gesundheitswesen steht vor einer Strukturbereinigung. Mit welchen Geschäfts-...

 

David J. Bosshard, CEO, Clienia Gruppe

Als erster präsentierte David J. Bosshard seinen Blick auf die heutige Entwicklung und stellt die kritische Frage: Strukturbereinigung – wirklich?

Kernaussagen aus dem Referat von David J. Bosshard

  • Die Strukturbereinigung wird
    • von der Bevölkerung verzögert, indem sie am Status Quo festhält und keine Abstriche eingehen will (Beispiele Appenzell, Spital Affoltern, Spital Davos, Spital Bruderholz) und
    • von den Kantonen verzögert, indem sie mit GWL, Direktinvestitionen, Eigeninteressen (u.a. Arbeitsplätze) die Strukturen schützen und erhalten.
  • Der (Kosten-) Druck erfolgt einseitig auf die Leistungserbringer.
  • Kooperation und neue digitale Geschäftsmodelle kommen, der Konzentrationsprozess hat begonnen.
  • Die Digitalisierung bietet Chancen, ist aber in der Therapie schwer kranker Menschen nur beschränkt substituierend, sondern häufig komplementär bis additiv.
  • Evolution, keine Disruption!

 

André Zemp, Spitaldirektor, Stadtspital Waid und Triemli

Als zweiter Referent hat André Zemp einen prägnanten Einblick in den Prozess der Zusammenführung der Spitäler Waid und Triemli gegeben.

  • Ausgangslage der Stadtspitäler war enorm anspruchsvoll, insbesondere aufgrund dem bestehenden Veränderungsdruck in der Spitallandschaft.
  • Klarer Auftrag war die Zusammenführung der beiden Stadtspitäler zu einem Spital an zwei Standorten unter einer Führung.
  • Die Veränderungen waren zwingend notwendig, auch mit Hinblick auf die neue Spitalliste per 2022 (neu 2023).
  • Mit dem Programm «Move» wurde die Reorganisation und neue Angebotsstrategie eingeleitet.
  • An beiden Standorten konnten grosse Erfolge bei der Transformation erzielt werden.
  • Evolutionäre Disruption!

 

Wie sieht es das Publikum? Evolution oder Disruption?

Die Mehrheit der Teilnehmenden ist der Meinung, dass wir eine Evolution im Gesundheitswesen erleben werden. Nur knapp ein Viertel vertritt die Ansicht, dass eine Disruption stattfindet.

 

Disruption oder Evolution

 

Unsere Blitzumfrage am Anlass

Nach der Paneldiskussion bat Alerion die Teilnehmenden einen Kurzfragebogen auszufüllen. Mit der Teilnahme von knapp 40 Führungskräften aus der Gesundheitsbranche ergibt sich ein repräsentativer Überblick über die aktuellen Trends.

 

Teilnehmer nach Branche

Die Teilnehmenden repräsentierten diverse Akteure des Gesundheitswesens. Eine Mischung von Spitälern, Versicherungen, Pharmaunternehmen und anderen Branchen (auch ausserhalb des Gesundheitswesens) sicherte einen spannenden Austausch und neue Blickwinkel. Folgende Fragen wurde in der Blitzumfrage an sämtliche Teilnehmer gerichtet.

 

  • Welches ist der aktuellste und wichtigste Trend 2019?

Strategie-Trends 2019

  • Wie hoch ist der Druck auf die Geschäftsmodelle der Markteilnehmer im Gesundheitswesen? 
  • Wie planen Sie mit dem zunehmenden Druck auf das Geschäftsmodell Ihrer Organisation umzugehen?

 

Jetzt den ganzen Bericht mit allen Antworten herunterladen (PDF)

Alle weiteren Umfrage-Ergebnisse und Insights finden Sie im Bericht “Disruption oder Evolution im Gesunheitswesen”.

Disruption oder Evolution im Gesundheitswesen

Icon

Disruption oder Evolution im Gesundheitswesen (Bericht 2019) 2MB 202 downloads

Das Schweizer Gesundheitswesen steht vor einer Strukturbereinigung. Mit welchen Geschäfts-...