Strategieentwicklung Alerion - Leadership

«total commitment»

ALERION CONSULT

Erfolgreiche Unternehmensstrategie entwickeln

Der Grundlagen-Guide für KMU und Grossunternehmen.

Was ist eine Unternehmensstrategie?

Langfristig den Unternehmenserfolg sichern ist für fast alle Firmen das oberste Ziel.

  • Doch wie muss man vorgehen, um dieses Ziel zu erreichen? 
  • Was muss das Management beachten, um in der Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben? 
  • Wie muss sich das Unternehmen verhalten, um die Ansprüche der Stakeholder zu erfüllen?

Die Antwort darauf liefert die Unternehmensstrategie, die man als langfristigen Plan des Unternehmens bezeichnen kann. 

Darin wird definiert, auf welche Art und Weise die Unternehmensziele zu erreichen sind, wie die beschlossenen Massnahmen mit der Vision des Unternehmens zusammenspielen und ob die Mission des Unternehmens auch in der Zukunft realistisch ist.

Alerion Strategie Pyramide
  • Vision entwickeln

    Die Basis für die Unternehmensstrategie bilden die Vision, die Mission und die langfristigen Unternehmensziele. Die Vision stellt die normative Richtlinie des Unternehmens dar. Sie beschreibt den langfristigen Zustand, den das Unternehmen durch seine Tätigkeiten erreichen will. Die Vision gibt der gesamten Organisation Orientierung in ihrem Handeln.

  • Mission beschreiben

    Die Mission beschreibt schriftlich, wie das Unternehmen die Vision verwirklichen will. Sie ist somit konkreter als die Vision und ist zugleich Anfangs-, als auch Orientierungspunkt für die Formulierung der Unternehmensstrategie. Mithilfe der Mission lassen sich Konflikte in der Strategieausrichtung bereinigen.

  • Ziele ableiten

    Aus der Mission werden schlussendlich die langfristigen Unternehmensziele abgeleitet. Diese sind qualitativ und quantitativ messbar und bilden somit den operationalisierten Beurteilungsmassstab für die Leistung der Organisation.

Was ist Strategieentwicklung?

Die Strategieentwicklung ist eine der wichtigsten Aufgaben des Managements eines Unternehmens. Mit der Entwicklung einer Strategie soll der beste Weg gefunden werden, um vom momentanen “Ist-Zustand” zu einer strategischen Zielposition, dem “Soll-Zustand” zu gelangen.

Eine durchdachte Strategie zu entwickeln ist jedoch zeit- und ressourcenintensiv. Die Entwickler müssen sich mit einer Vielzahl von Fragen auseinandersetzen.

Strategische Fragen:

  • Wie entwickelt sich der Markt?
  • Wie entwickelt sich die Branche?
  • Was macht die Konkurrenz?
  • Was sind unsere eigenen Stärken und Schwächen?
  • Welche Chancen und Risiken treten auf?
  • Was ist unsere Vision?
  • Wie erreichen wir unsere Vision?

Dabei darf man sowohl den nachhaltigen und langfristig betrachteten Erfolg als auch die kurzfristige operative Sicht nicht aus den Augen verlieren.

Nicht jedes Unternehmen nimmt sich genug Zeit und hat die Ressourcen dazu, um eine vollständige, an die Marktentwicklung angepasste Strategie zu entwickeln.

Erfolgsstrategie in 7 Schritten

Es gibt kein genaues, generelles Vorgehen bei der Entwicklung einer Unternehmensstrategie. Jedes Unternehmen hat verschiedene Anforderungen, Ziele oder Strukturen. Die Strategieentwicklung ist somit immer auf den speziellen Einzelfall massgeschneidert. Da diese Entwicklung sich aber in der Regel in Teilaspekten unterscheidet, kann man den Weg zur erfolgreichen Unternehmensstrategie in 7 groben Schritten darstellen.

Alerion Strategieentwicklungs-Prozess
  • 1

    Schritt 1 - Analyse der Ausgangsituation

    Im ersten Schritt wird die aktuelle Situation analysiert und eine strategische Ausgangslage abgeleitet. Zudem wird eine umfangreiche Umfeld- und Unternehmensanalyse durchgeführt. Damit werden langfristige Trends im Markt erkannt und die Stärken und Schwächen des Unternehmens aufgedeckt, sowie kurz-, mittel- und langfristige Chancen und Gefahren für das Unternehmen ermittelt. 

    Die langfristige Vision, die Werte, die Organisationspolitik und weitere für das Unternehmen spezifische Themenbereiche werden verwendet, um ein Zukunftsbild zu erstellen. Das Zukunftsbild setzt den Rahmen für die Strategieentwicklung.

  • 2

    Schritt 2 - Entwicklung der strategischen Optionen

    Basierend auf den Zukunftsbild werden alle relevanten strategischen Optionen abgeleitet und erarbeitet. Jede strategische Option wird daraufhin mithilfe ausgewählter Kriterien geprüft und bewertet

  • 3

    Schritt 3 - Auswahl der strategischen Optionen

    Im dritten Schritt findet anhand der Konsequenzen der jeweiligen strategischen Optionen hinsichtlich der notwendigen organisatorisch /strukturellen, finanziellen, personellen Ressourcen und Kompetenzen, sowie der Klärung der «detaillierten Machbarkeit» der strategischen Optionen, die Festlegung statt, welche strategische Option, bzw. welches Strategie-Portfolio gewählt werden soll.

  • 4

    Schritt 4 - Ziele definieren

    Nun werden konkreten Massnahmen zur Umsetzung der Strategie abgeleitet. Diese werden dann priorisiert und die notwendigen Ziele festgesetzt.

  • 5

    Schritt 5 - Umbau von Strukturen und Prozessen

    Der Hauptteil der Strategieentwicklung ist jetzt schon abgeschlossen. Es kommt aber der wichtigste Teil auf das Unternehmen zu: die Umsetzung. Anhand der festgesetzten Ziele und Massnahmen werden die Strukturen und Prozesse der Organisation umgebaut. Die funktionalen Teilbereiche des Unternehmens müssen mit der Strategie bekannt gemacht werden und zielgerecht gesteuert werden. Dies ist ein äusserst anspruchsvoller und laufender Prozess. Die Konzepte, Massnahmen und Systeme müssen ständig angepasst und weiterentwickelt werden. 

  • 6

    Schritt 6 - Steuerungs- und Controlling-Systeme

    Der Wandel im Unternehmen und seinem Umfeld bedingt eine laufende Kontrolle der Unternehmensstrategie. Dabei sind vor allem 3 Fragen im Vordergrund:

    • Prämissenkontrolle: Sind die grundlegend Prämissen, auf denen die Strategie aufbaut, noch gültig? 
    • Wirksamkeitskontrolle: Erreicht das Unternehmen mit der Strategie wirklich seine Ziele? 
    • Durchführungskontrolle: Sind die geplanten Massnahmen wirklich umgesetzt worden? 
  • 7

    Schritt 7 - Präventive Lernfähigkeit sicherstellen

    Nun bewegen wir uns weg von der Strategieentwicklung hin zum klassischen Change-Management respektive der Organisationsentwicklung. Alleine mit dem Umbau der Strukturen und der laufenden Überprüfung der zentralen Kennzahlen ist die Unternehmenstransformation erst eingeleitet. Um nachhaltig erfolgreich zu sein, ist ein konsequentes Change-Management zentral. 

Was ist agile Strategieentwicklung?

In einer sich ständigen Wandel unterworfenen Welt wird es immer schwerer langfristig zu planen. Dazu werden Ansätze nötig, die den kürzeren Planungshorizonten gerecht werden. Genau hier kommt agile Strategieentwicklung ins Spiel.

Eine von Alerion angewandte Methode für agile Strategieentwicklung ist das Alerion Canvas.

Alerion Strategie Canvas - Ertragsmodell

Kundenfokus mit dem ALERION Canvas

Der ALERION Canvas ist eine Weiterentwicklung des klassischen Business Model Canvas. Der Business Model Canvas ist – zurecht – stark kundengetrieben und stellt den Kundenwunsch bzw. seine Bedürfnisse in den Vordergrund. 

Insbesondere bei etablierten und langjährig am Markt tätigen Unternehmen haben wir aber in unserer Beratertätigkeit festgestellt, dass die für die Befriedigung der Kundenwünsche notwendigen Ressourcen und Fähigkeiten des Unternehmens ebenso wichtig sind. 

Ertragsmodell und Monetarisierung einer Strategie

Und zu guter Letzt: Bei etablierten Unternehmen stellt sich auch immer die Frage nach dem Ertragsmodell – wie kann die Strategie bzw. das Leistungsangebot monetarisiert also ertragsbringend angeboten werden. 

Mit diesen Ergänzungen haben wir in den letzten Jahren erfolgreich Unternehmen begleitet, ihre Strategie stark “Client Centric” auszurichten, ohne den wichtigen Fokus der Profitabilität zu verlieren und die Organisation zu überfordern. 

Agile oder traditionelle Strategie?

Traditionelle Strategieentwicklung

Traditionelle Strategieentwicklung folgt dem Wasserfall-Prinzip. Der Prozess wird in abgegrenzte Phasen unterteilt, die aufeinander aufbauen und in einer festgesetzten Reihenfolge ablaufen. Dabei sollten Entscheidungen aus der vorherigen Phase jeweils nicht mehr rückgängig gemacht werden. Dadurch entsteht hohe Planungssicherheit, aber auch mangelnde Flexibilität.

Vor allem in der Umsetzungsphase treten häufig grössere Schwierigkeiten und Fehler in der Planung auf, die an diesem Punkt nur teuer und mit viel Zeitaufwand zu korrigieren sind.

Agile Strategieentwicklung

Agile Strategieentwicklung zeichnet sich im Gegensatz zur traditionellen durch hohe Flexibilität aus. Den aktuellen Umständen und Entwicklungen wird ein viel grösserer Stellenwert bemessen. Durch iterative Vorgänge wird die Umsetzbarkeit der strategischen Ziele stetig überprüft, wodurch bereits frühzeitig Massnahmen ergriffen werden können.

Dies spart Zeit und Geld und steigert zusätzlich den Erfolg einer Strategie.

Die Strategieentwicklung wird zwar immer noch in Phasen unterteilt, es werden jedoch ständig Feedback-Schlaufen eingebaut. Agile Strategieentwicklung sieht Strategie als etwas Lebendiges und nicht einfach als ein in Stein gemeisseltes Dokument.

Strategie Entwicklung - Schlaufen

Tools & Software für Strategieentwicklung?

Strategieentwicklung kann (bisher) nicht an ein Tool oder eine Software vergeben werden. Allerdings können bei der Strategieentwicklung verschiedene  IT-gestützte Instrumente eingesetzt werden, insbesondere bei der Analyse der Ausgangslage und der “Datenerhebung”.

Bei ALERION setzten wir insbesondere auf folgende Instrumente:

  • Organizational Agility Survey™ (Persona Global) – misst die “Veränderungsfähigkeit” von Organisationen und ist ein zentrales Instrument für das Design von Strategieumsetzungskonzepten
  • Organizational Alignment Survey™ (Persona Global) – misst die Verankerung der Strategie in der Organisation und zeigt strategische “Bruchstellen” auf
  • Statistische Marktanalysen von verschiedenen Partnern, die jeweils eine hohe Branchenfokussierung aufweisen
  • Statistische Umfeldanalyse von verschiedenen Partnern, die jeweils eine hohe Branchenfokussierung aufweisen
  • Konkurrenzanalyse von verschiedenen Partnern, die jeweils eine hohe Branchenfokussierung aufweisen
  • Mentimeter als Bewertungstool zur Beurteilung von strategischen Optionen durch das Management

Ansonsten kommen in erster Linie nicht IT gestützte Methoden zum Einsatz. Siehe auch “Welche Methoden und Prozesse für Strategieentwicklung” gibt es.

Persönliche Beratung mit “total commitment”

Bruno Schulze

Bruno Schulze

Partner / Präsident des Verwaltungsrates
Johannes Regenass

Johannes Regenass

Partner / CEO / Mitglied des Verwaltungsrates
Prof. Dr. med. Parwis Fotuhi

Prof. Dr. med. Parwis Fotuhi

Partner / Mitglied des Verwaltungsrates